Header Image

Über uns

oben rechts
Albert Schär, Gründer der Speditions AG 1928

oben links / unten links
Roger Metzger / Hansruedi Richner, Gründer der Metzger + Richner Transport AG 1952

unten rechts
Daniel Richner, CEO und Inhaber der M+R Spedag Gruppe seit 2006

 

1952 gründeten die beiden Schweizer Roger Metzger und Hansruedi Richner in Basel das Speditionsunternehmen Metzger+Richner Transport AG. Das junge Unternehmen konzentrierte sich anfänglich auf Strassentransporte mit effizienten Zollabfertigungen zwischen Deutschland und der Schweiz und erweiterte die Dienstleistungspalette Schritt für Schritt auf ganz Europa aus. Mitte der 70er Jahre beschäftigte die Firma bereits ca. 150 Angestellte mit Büros in Basel, Schaffhausen, Zürich und Genf.

Nach dem plötzlichen Ableben von Roger Metzger gingen die Aktien in den Besitz von Hansruedi Richner über der ab 1975 das Unternehmen alleine weitergeführte.

Ein neues Zeitalter begann 1979 mit der Übernahme der SPEDAG SPEDITIONS AG, einer etablierten Basler Speditionsfirma, die bereits 1928 gegründet wurde und ihre Stärken im Überseeegeschäft aufgebaut hatte. Mit der Spedag Südafrika kam eine erste Niederlassung auf dem afrikanischen Kontinent dazu. Die Organisation trat fortan als M+R Spedag Gruppe auf.

Die kommenden Jahre sahen einen rasanten Ausbau der Gruppe. In der Schweiz wuchs die Firma zu einem der grössten Speditionsunternehmen, mit Schwerpunkten in den Bereichen Überland, See- und Luftverkehre sowie einer zunehmend führenden Marktstellung in der Textillogistik.

Aus dieser Spezialisierung auf Textillogistik wagte die Gruppe den Sprung nach Ostasien. Mit Büros in Hong Kong, Singapore und Taiwan begann 1985 der Aufbau eines Netzwerkes von eigenen Niederlassungen anfänglich im Ostasiatischen Raum. Mit der Übernahme der PL- Shipping im 2010 kam auch Indien dazu.

1998 wurde die Spedag East Africa gegründet, mit Niederlassungen in Uganda, Kenya, Tanzania und Rwanda. In 2011 übernahm das Unternehmen zudem die Interfreight Gruppe in Ostafrika, und firmiert seit dann als Spedag Interfreight. Mit diesem Merger wurde man zum führenden Speditions- und Logistikunternehmen in Ostafrika.

Nach einem halben Jahrhundert unablässigen Einsatzes für die Firmengruppe übertrug der Firmengründer Hansruedi Richner im Jahr 2001 die operative Leitung der Gruppe an seinen Sohn Daniel Richner. Der Generationenwechsel wurde im Jahr 2006 abgeschlossen, nachdem auch sämtliche Firmenanteile und das Verwaltungsratspräsidium von Daniel Richner übernommen wurden.

Im Februar 2017 verstarb Hansruedi Richner mit dem Wissen, dass seine Firma in guten Händen ist und seine auf Kundenähe und hohes Logistikwissen basierende Firmenkultur noch lange wird bestehen können.

 

Wie jede Vision spiegelt auch unser Unternehmensleitbild eine Idealvorstellung von der Zukunft wider. Diese hochgesteckten Ziele sicher zu erreichen, treibt uns an und erfüllt das Spektrum der Logistik mit Dynamik, Leben und Energie – jeden Tag aufs Neue:

  • Unsere Kunden sind von unseren Leistungen begeistert und behandeln uns als gleichberechtigten Partner.
  • Unsere Mitarbeitenden sind kompetente, treue Mitunternehmer.
  • Unsere Prozesse verbessern sich laufend und entwickeln sich weiter dank unserem Engagement und dem Einsatz modernster IT.
  • Unser Unternehmenswert steigt kontinuierlich und bildet damit das Fundament für unsere Unabhängigkeit und ein gesundes Wachstum.
  • Unser Ziel ist es, dass wir unseren wirtschaftlichen Erfolg stets umwelt- und sozialverträglich erzielen.

Die M+R Spedag Gruppe ist ein familiengeführtes Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz. Im Jahr 2006 wurde das Traditionsunternehmen übernommen von Daniel Richner, Sohn des Gründungsmitglieds Hansruedi Richner.

Gegründet: 1952 (M+R Metzger + Richner Transport AG)
1928 (Spedag Speditions AG)
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Hauptsitz: Muttenz, BL / Schweiz
Gerichtsstand: Arlesheim, BL / Schweiz
Standorte: 72 Niederlassungen und Delegationen
Mitarbeitende: 2000
Geschäftsfeld: Internationale Transport- und Logistikdienstleistungen
Spezialitäten: Landverkehre Europa
Internationale See- und Luftfracht
Projektabwicklung
Textillogistik
Lagerbewirtschaftung
Kontrakt- und Distributionslogistik

 

Stand per 1. Januar 2017

Als inhabergeführtes Familienunternehmen und Global Player betreiben wir eine nachhaltige Geschäftspolitik. Im Zentrum stehen wirtschaftliche, soziale und ökologische Ziele. Die Sicherung von Arbeitsplätzen in Europa, Asien und Afrika sind ein wichtiger Bestandteil unserer Firmenphilosophie und die beste Investition in eine stabile Zukunft der Firma.

Wir fördern eigenverantwortliches Handeln sowie Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden
Unsere Firmenstrukturen sind seit jeher «agil», so können wir uns schneller weiterentwickeln und verbessern.

  • Optimierte Fahrzeugauslastung
  • Wir forcieren technologischen Fortschritt
  • Intelligente IT im Dienste der Umwelt
  • ISO zertifizierte Qualitäts- und Umweltsschutz-Standards
  • Höchste Sicherheitsstandards für Gefahrgut